Aktuelles

Montag, der 03.07.2019 – Vortrag: Frieden und Sicherheit für alle!

Die United Nations Association der Julius-Maximilians-Universität Würzburg e.V. (kurz: UNA) lädt alle Interessierten zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion ein. Er findet am Montag, den 3.6.2019, um 18.15 Uhr im Hörsaal 414 der Neuen Universität am Sanderring statt.

Das Thema des Vortrags lautet: „Frieden und Sicherheit für alle! Deutschlands Einsatz im UNO Sicherheitsrat“

Jede Bevölkerungsgruppe – seien es Männer, Frauen, Kinder, alte Menschen oder die indigene Bevölkerung eines Landes – kann auf ganz unterschiedliche Art von Konflikten und bewaffneten Auseinandersetzungen betroffen sein. Diese Erkenntnis setzt sich auch im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen in den letzten Jahren verstärkt durch und hat dazu geführt, dass in der Arbeit des des Gremiums mittlerweile stärker auf die Bedürfnisse verschiedener Bevölkerungsgruppen in Konflikten und Friedensprozessen eingegangen wird.

Eine der Bevölkerungsgruppen, die dabei seit dem Jahr 2000 besonders in den Blick genommen wird, sind Frauen. Frauen werden in Konflikten überproportional häufig Opfer sexualisierter Gewalt, doch ihre Rolle in Konflikten und bewaffneten Auseinandersetzungen lässt sich nicht allein darauf reduzieren.

Nicola Popovic, Gründerin und Direktorin von Gender Associations, wird die Rolle von Frauen in Kriegen und bewaffneten Konflikten beleuchten und dabei vor allem auch darauf eingehen, welche Bevölkerungsgruppen Deutschland bei seinem Einsatz für mehr Frieden im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen besonders in den Blick nimmt.

Mit ihrer langjährigen Berufserfahrung im Themenfeld Frauen, Frieden und Sicherheit, die sie unter anderem zu den Vereinten Nationen und verschiedenen zivilgesellschaftlichen Organisationen führte, zählt Nicola Popovic zu den Expert*innen auf ihrem Gebiet. Ihr beruflicher Werdegang führte sie unter anderem nach Irland, Italien, Liberia, Simbabwe, Bosnien-Herzegowina, Ecuador und Haiti und damit auch in Regionen mit aktiven oder noch nicht lange zurückliegenden Konflikten. Auch die Perspektive der Praxis wird in ihrem Vortrag damit nicht zu kurz kommen.

Als Veranstalter würden wir uns sehr freuen, Sie zahlreich begrüßen zu dürfen.

Unsere UNA-Abende

Studierende mit Interesse an internationaler Politik sowie Mitglieder unseres Vereins treffen sich monatlich in verschiedenen Würzburger Kneipen. Alle, die Interesse an den Vereinten Nationen und den Projekten unseres Vereins haben, sind herzlich eingeladen vorbeizukommen.

Die aktuellen Termine und Neuigkeiten über unsere Projekte erfahrt ihr via Facebook oder durch Eintragen in unseren Info-Verteiler.

Über die UNA

Die United Nations Association der Universität Würzburg e.V. – kurz UNA Würzburg e.V. – ist ein studentisch geprägter Verein. Wir verstehen uns als Anlaufstelle und Forum für alle an den Vereinten Nationen Interessierten. Im Moment sind wir vor allem Studierende der Universität Würzburg, die sich einerseits für die Ziele der UNO begeistern, anderseits aber auch die kritische Auseinandersetzung nicht scheuen. Die Teilnahme an unseren Veranstaltungen und die Mitarbeit an unseren Projekten sind grundsätzlich nicht von einer Mitgliedschaft abhängig.

Die Geschichte unseres Vereins beginnt im Jahr 2005, als Studierende, die zuvor erstmals die Universität Würzburg beim National Model United Nations (NMUN) in New York vertreten haben, den gemeinnützigen Verein „Alumni NMUN Würzburg e.V.“ gründeten. Als Geburtsstunde der UNA gilt schließlich die erste Mitgliederjahreshauptversammlung von 2006, auf der unter anderem die Umbenennung zur „United Nations Association“ beschlossen wurde. Seit 2007 steht die Mitgliedschaft nicht mehr nur den ehemaligen NMUN-Delegierten offen, sondern allen an den Vereinten Nationen Interessierten.

Als gemeinnützig und parteilich ungebundene Organisation engagiert sich unser Verein vor allem bei der Vermittlung von Wissen und Problembewusstsein im Bereich internationaler Politik. In Anknüpfung an unsere Entstehungsgeschichte sind wir zum einen als Trägerverein des NMUN-Projekts an unserer Universität tätig, sodass die organisatorische Unterstützung und Betreuung der jährlich neu besetzten NMUN-Delegation der Universität Würzburg einen Aufgabenschwerpunkt bildet. Zum anderen bieten wir mit unserer Veranstaltungsreihe „Die UNO an der Uni“ einem öffentlichen Publikum Einblicke in die Vereinten Nationen sowie in das aktuelle politische Weltgeschehen. Zu diesem Zweck organisieren wir unter anderem Filmvorführungen, Vorträge und Podiumsdiskussionen. Mit unserem neuen Projekt „UN im Klassenzimmer“ möchten wir die Vereinten Nationen schließlich auch in die Klassenzimmer der Region bringen.

Interessierte sind herzlich bei unseren monatlich stattfindenden „UNA-Abenden“ willkommen. In lockerer Atmosphäre lernen wir uns bei diesen Treffen besser kennen, um erfolgreich die Arbeit unseres Vereins gestalten zu können.

Kontakt

Find us on Facebook

Vorstand:

  • Patrick Sikora (1. Vorsitzender)
  • Ann-Kathrin Bergmann (2. Vorsitzende)
  • Henrik Oberhäußer (Finanzwart)
  • Wibke Werner (Schriftführerin)
  • Valerie Schmidt (Koordinatorin des Ehemaligen-Netzwerks und Kontaktperson für Interessierte)
  • Tamara Bachmann (Coach der Delegation 2018/2019)
  • Katja Dietze (Coach der Delegation 2018/2019)
  • Frieder Gretzmacher (Coach der Delegation 2018/201ß)
  • Marc Wießner (Coach der Delegation 2018/2019)

Adresse:

United Nations Association
der Julius-Maximilians-Universität Würzburg e. V.
(oder kurz: UNA Würzburg e. V.),
Sanderring 2,
97070 Würzburg

E-Mail:

vorstand@una-wuerzburg.de

E-Mailverteiler:
  • Aktuelle Informationen über unsere UNA-Abende und Projekte – Link!
  • Offene Koordination von „JMU goes MUN“ – Link!
  • Interna für Mitglieder (insb. Ladungen für Mitgliederversammlungen)